Dr. phil. Kurt Grünberg

[bg_faq_start]

Portrait

Since 2010
Representative for the Claims Conference in the board of Henry-und-Emma-Budge-Stiftung

Since 2007
Lecturer at Goethe-Universität Frankfurt am Main, faculty of law and psychology

Since 2002
Psychotherapy and consulting at Treffpunkt für Überlebende der Shoah (Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland)

2002 – 2012
Board-member of Initiative 9. November

2002 – 2010
Research director at Jüdisches Psychotherapeutisches Beratungszentrum Frankfurt am Main für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

2002
Founding member of Treffpunkt für Überlebende der Shoah

2000 – 2016
Psychotherapeutic self-awareness groups for Child Survivors Deutschland e.V.

Since 1999
Psychoanalyst in private practice

Since 1990
Staff research member at Sigmund-Freud-Institut

Research interests

  • Psychosocial long-term effects of the National Socialist extermination of Jews in Germany
  • Scenic Memory of the Shoah

Research projects

  • The Third Generation – Scenic Memory of the Shoah. A multi-method study on the impact of the Holocaust on Survivors’ offspring in Germany
  • Scenic Memory of the Shoah. On the transgenerational transmission of extreme trauma in Germany
  • To remember or to destroy. On the impact of NS-„heritage“ and antisemitism in Germany

Transdisciplinary working groups

 „The Third Generation“. Participants: Kurt Grünberg, Elli Kaminer-Zamberk, Simon Arnold, Lena Dierker, Tom David Uhlig, Charlotte Beine, Jakob Eisemann, Sofie Truskolaski, Rahel Kloos

Transregional research group at Sigmund-Freud-Institut on the psychosocial long-term effects of the Shoah

Media

Antisemitismus 2.0 Teil 4: „Die Angst ist immer da“
Interview mit Kurt Grünberg. Medienprojektzentrum Offener Kanal Rhein-Main:
https://www.mediathek-hessen.de/medienview_19380_Béatrice-Busch-Frevert-OK-Rhein-Main-Antisemitismus-2.0-Teil-4-„Die-Angst-ist-immer-da“.html

„Warum das Schweigen der Opfer eine Art Schutz darstellt“
Radio Beitrag vom 06. März 2019 im HR2. Link:

Das wortlose Vermächtnis
Kurt Grünberg im Interview
mit Eduard Kopp.
Online: Chrismon (04/2016), S. 23-24.

Remembering the Holocaust through ‚Scenic Memory‘
Interview with Kurt Grünberg by Lia Petridis Maiello.
Online: Huffington Post (05.02.2011)

„Die Zweite Generation erzählt“ – Zur Geschichte der Nachkommen von Shoah-Überlebenden
Sechs Audio-Portraits mit Kommentar von Kurt Grünberg von Gabriele Diedrich (Hg.).
Online: Paul Lazarus Stiftung (2018)

„Das Programm hält uns fit“
Artikel zum 15-jährigen Bestehen des Treffpunkts für Überlebende der Shoah
Online: Jüdische Allgemeine (07.09.2017)

Scientific conferences

2017: Paranoia, Populismus, Pogrom.
Archaische und nationalsozialistische Affekterbschaften heute

2016: Hier und Jetzt. Momente der Begegnung im Szenischen Erinnern der Shoah

2015: 8. Mai 1945 – 8. Mai 2015. Gerettet, aber nicht befreit?

2012: Antisemitismus/Erfahrungen. Spätfolgen der Shoah und Antisemitismus heute

2007: Szenische Erinnerung der Shoah. Blickrichtungen, Dissoziation, Reflexion

Publications

[bg_faq_end]